Exkursionen und Führungen der NABU-Ortsgruppe Dötlingen-Wildeshausen 2024


Sa 15. Juni 2024, 14:00 – 16:00 Uhr

Insektenführung beim WildbienenPad des BUND-Hofs Wendbüdel

Foto: Peter Brixius
Foto: Peter Brixius

15. Juni 2024 - Im Rahmen des Projektes "BUND-Netzwerk Wildbienenschutz in Niedersachsen" haben Ehrenamtliche des Regionalverbandes auf dem BUND-Hof Wendbüdel 2018 einen WildbienenPad mit Sand und Hohlwegen, sowie Blühflächen und Nisthilfen angelegt. Dieser Lehrpfad ist Teil der Insektenstation, die 2023 eingerichtet wurde. Hier werden seitdem in Lehrgängen „Insektenkenner in der Wildeshauser Geest“ ausgebildet.

Dr. Wulf Carius, 1. Vorsitzender des BUND Regionalverbands Oldenburg Süd, führt uns in einer 2-stündigen Exkursion an die Lebensweise und die Besonderheiten der heimischen Insektenwelt heran.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Treffpunkt: Hof Wendbüdel, Grenzweg 8, 27243 Prinzhöfte


Sa 8. Juni 2024, 11:00 - 13:00 Lehmkuhlenwald

Waldbegang durch den Wildeshauser Lehmkuhlenwald

Foto: W. Pohl
Foto: W. Pohl

08. Juni 2024 - Bezirksförster Michael Feiner führt uns durch dieses interessante Ökosystem, und wir entdecken dabei die vielfältigen Facetten des Waldes.

Gemeinsam werden wir den Waldaufbau und seine Struktur erkunden, die Grundlage für das Leben in diesem Biotop. Wir erfahren Näheres über die verschiedenen Baumarten und ihre Bedeutung für die Artenvielfalt und das Ökosystem. Herr Feiner wird Einblicke in die Waldbewirtschaftung und ihre nachhaltige Planung geben, die darauf abzielt, die Ressourcen des Waldes zu erhalten und zu schützen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt unseres Spaziergangs wird der Einfluss des Klimawandels auf den Wald sein: Wie passt sich der Wald an veränderte Umweltbedingungen an, und welche Maßnahmen werden ergriffen, um ihn zu schützen? Was wird getan, um die Flora und Fauna dieses wertvollen Lebensraums zu erhalten?

Uns erwarten zwei spannende und lehrreiche Stunden in der Natur! Die Veranstaltung ist kostenlos.

Treffpunkt: Parkplatz „Waldschlösschen“, Goldenstedter Straße 60


So 26. Mai 2024, Treffpunkt 11:00 Uhr NABU-Streuobstwiese Marschweg

Radtour durch die Feuchtwiesen der Welgenmarsch

Fotos: W. Pohl
Fotos: W. Pohl

26. Mai 2024 - Die Sumpfdotterblumenwiesen sind die „Pflanzengesellschaft des Jahres 2024“. Sie beinhalten eine Vielzahl von Typen, die auch im Landkreis Oldenburg in Bachtälern und Niedermoorgebieten noch in Restbeständen anzutreffen sind.

Aus diesem Anlass lädt der Naturschutzbund Dötlingen-Wildeshausen für Sonntag, den 26. Mai 2024 zu einer ca. 2-stündigen Radtour durch die Wildeshauser Welgenmarsch ein. Im schönen Frühlingsgrün werden wir die bunten Blumen der wunderbaren Welt der Wiesen suchen und kennen lernen.

Ziel sind die letzten erhaltenen Feuchtwiesen dieses ausgedehnten Grünlandgebietes vor den Toren Wildeshausens. Treffpunkt ist um 11:00 Uhr die NABU-Streuobstwiese am Nordende des Marschweges. Von dort aus radeln wir los, um diese früher großflächig verbreitete Vegetation der Wiesen in Nordwest-Deutschland näher zu betrachten. 

Bei schlechtem Wetter auf wasserdichtes Schuhwerk achten. Ein Fernglas zur Beobachtung des Storches ist auch zu empfehlen.

Die Veranstaltung ist kostenlos. – Spenden willkommen!


NABU Vogelstimmen-Exkursionen im Frühjahr 2024

Fotos: siehe Copyright-Vermerke
Fotos: siehe Copyright-Vermerke

Der NABU Dötlingen-Wildeshausen bietet im Frühjahr 2024 fünf Vogelstimmen-Exkursionen unter der Leitung von Ludwig Duncker an:

 

Samstag 27.04. 05:30 Uhr:

Frühmorgendliche Vogelstimmenexkursion in Wildeshausen

Treffpunkt: Parkplatz Arboretum

 

Samstag 11.05. 17:30 Uhr:

Abendliche Vogelstimmenexkursion

Treffpunkt: Parkplatz Schule Gut Spascher Sand

Spasche 1, 27793 Wildeshausen

 

Samstag 18.05. 05:30 Uhr:

Frühmorgendliche Vogelstimmenexkursion bei Wildeshausen

Treffpunkt: Parkplatz Pestruper Gräberfeld

 

Samstag 25.05. 17:30 Uhr:

Abendliche Vogelstimmenexkursion

Treffpunkt: Parkplatz Gut Moorbeck

Amelhauser Straße 56-58, 26197 Großenkneten-Moorbek

 

Samstag 01.06. 05:30 Uhr:

Frühmorgendliche Vogelstimmenexkursion in Dötlingen

Treffpunkt: Parkplatz Lopshof, Heideweg 20

 

Ludwig Duncker, ein erfahrener Hobby-Ornithologe, verfügt über ein großes Fachwissen und kennt die Gebiete, durch die die Wanderungen führen, und die dort lebende Vogelwelt sehr genau.

 

  • Interessenten sollten nach Möglichkeit ein Fernglas mitbringen.
  • Dauer: ca. 2 bis 2 ½ Stunden
  •  Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenlos – Spenden willkommen!

 

Download des Flyers hier:

Download
NABU DöWi Flyer - Vogelstimmenexkursione
Adobe Acrobat Dokument 265.3 KB

So 24. März, 11:00 Uhr, rund um das Pestruper Gräberfeld

Exkursion "Moose und Flechten in Heide, Wald und Moor"

Foto: W. Pohl
Foto: W. Pohl

Der NABU Dötlingen-Wildeshausen lädt ein zu einer faszinierenden Begegnung mit der unbekannten Welt der Moose und Flechte. Die Exkursion führt in Heide, Wald und Moor rund um das Naturschutzgebiet Pestruper Gräberfeld. Diese einzigartige Landschaft bietet nicht nur einen Einblick in vergangene Epochen, sondern auch einen außergewöhnlichen Lebensraum für eine Vielzahl spezialisierter Moose und Flechten.

Wann? Am Sonntag, 24. März 2024.

Wo? Treffpunkt um 11:00 Uhr auf dem Parkplatz Pestruper Gräberfeld.

Dauer: ca. 2 bis 2 ½ Stunden.

Unter der fachkundigen Leitung von Diplom-Biologin Hildegard van’t Hull werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer angeleitet, diese oft übersehenen, aber ökologisch bedeutsamen Organismen zu erkennen. Sie erfahren auch etwas über die ökologische Leistung von Moosen und Flechten: Widerstandsfähigkeit gegenüber extremen Witterungsbedingungen, Bedeutung für die Artenvielfalt und Indikator für Umweltveränderungen.

 

Wünschenswerte „Ausrüstung“: eine Lupe oder eine Lupen-App auf dem Handy. Falls nötig: wetterfeste Kleidung

 

 

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Spenden sind willkommen! 


Sa 24. Februar, 10:00 Uhr, Arboretum Wildeshausen

Winterliche Vogelexkursion durch das Arboretum und den Lehmkuhlenwald

Foto: J. Linnhoff
Foto: J. Linnhoff

Der Einladung des NABU Dötlingen-Wildeshausen zur ersten Vogelwanderung dieses Jahres waren 15 Personen bei vorfrühlingshaftem Wetter gefolgt. Hobby-Ornithologe Ludwig Duncker leitete die Gruppe vom Arboretum aus durch den Lehmkuhlenwald bis an dessen Waldrand. Je nach Biotop waren dabei unterschiedliche Vogelarten zu hören oder zu sehen: Im Arboretum zum Beispiel Buch- und Bergfink, Bluthänfling und Singdrossel. Im Wald Kleiber, Sumpfmeise und Grünspecht. Am Waldrand waren dann Kolkraben, Hohltauben und Kraniche zu beobachten. Auf dem Rückmarsch durch den Wald flog ein Waldkauz über den Weg, und im Hintergrund drückte sich eine Gruppe Rehe durch das Unterholz.

Ein 2-stündiger Spaziergang, der sich gelohnt hat, denn insgesamt konnten 30 Vogelarten wahrgenommen werden.