Diese Seite wird derzeit überarbeitet.

Streuobstwiesen

Auf Streuobstwiesen stehen hochstämmige Obstbäume "verstreut" in der Landschaft. Sie tragen unterschiedliches Obst wie Äpfel, Birnen, Kirschen, Pflaumen oder Walnüsse. Die Wiese lässt sich auch als Weideland nutzen. Die Nährstoffknappheit durch die fehlende Düngung und die höchstens zweimal im Jahr stattfindende Mahd sorgen dafür, dass keine Pflanzenart überhand nehmen kann, und bieten zahlreichen Insekten Schutz und Nahrung.

Die NABU-Ortsgruppe Dötlingen-Wildeshausen pflegt eine Streuobstwiese am Kohlhoff in Dötlingen:

Sie wird extensiv bewirtschaftet und nur einmal im Jahr gemäht - im Sommer 2017 sogar ausnahmsweise mit einem Balkenmäher: