Foto: NAJU / Bernhard-Beeskow
Foto: NAJU / Bernhard-Beeskow

NAJU-Gesundheitscheck: Wie geht es unseren Wäldern?

9. April - Sieben Kinder der NAJU-Gruppe und drei Betreuerinnen nahmen kürzlich an der Veranstaltung „Wald im (Klima)Wandel“ teil. Horst Wieting und Carola Freise begrüßten sie hierzu am Waldpädagogikzentrum in Ahlhorn. In einem Waldstück war ein Parcours mit 11 Stationen vorbereitet, den die Teilnehmer durchlaufen mussten. 

Nach der Theorie die Praxis: Die Gruppe pflanzte 2-jährige Buchensetzlinge in eine Fläche, die mit einigen Douglasien und Birken und neu gepflanzten Eichensetzlingen besetzt ist. So soll ein Mischwald entstehen. Die Baumarten in einem Mischwald ergänzen sich gegenseitig und sind so weniger anfällig für Trockenheit und Schädlinge.

Pressetermin bei der Kläranlage
Pressetermin bei der Kläranlage

BINGO-Projekt Kläranlage abgeschlossen

22. April - Das Projekt „Ausstattung des Kläranlage-Geländes mit Nisthilfen“, das von der Niedersächsischen BINGO-Umweltstiftung gefördert wurde, konnte jetzt abgeschlossen werden. Nach der Montage der letzten Vogel-Nisthilfen am 12. April gab es dort heute einen Pressetermin, an dem neben NABU-Vertretern der Leiter der Kläranlage, Matthias Schnieder, und Bürgermeister Jens Kuraschinski teilnahmen.

Der Gang führte über das Gelände, vorbei an Nisthilfen für unterschiedliche Vogelarten und für Fledermäuse.

Die folgenden Jahre werden zeigen, ob die angebotenen Nisthilfen von Vögeln und Fledermäusen tatsächlich angenommen wurden.

17. bundesweite Vogelzählaktion vom 13. bis 16. Mai 2021

Vögel in der Nähe beobachten, an einer bundesweiten Aktion teilnehmen und dabei tolle Preise gewinnen – all das vereint die „Stunde der Gartenvögel“. Jedes Jahr am zweiten Maiwochenende sind alle Naturliebhaber*innen aufgerufen, Vögel zu notieren und zu melden. Die 16. Auflage der Aktion hat 2020 alle Rekorde gebrochen, erstmals nahmen über 150.000 Vogelfreund*innen teil. Die nächste Zählrunde findet vom 13. bis 16. Mai 2021 statt. Bis 24. Mai kann man seine Ergebnisse noch bei uns melden.

Weitere Informationen gibt es hier.

 



Handys für Hummel, Biene und Co.

Mit Handy-Recycling Ressourcen schonen und NABU-Projekt fördern

NABU und Telefónica Deutschland Group arbeiten beim Thema Umweltschutz zusammen. Seit 2011 ist das Mobilfunkunternehmen – damals noch E-Plus – Partner des NABU. In Sammelboxen wurde bis 2019 wurde für das NABU-Projekt „Alte Handys für die Havel“ gesammelt. Jetzt fließt das Geld in den NABU-Insektenschutzfonds.

Der Entsorgungspartner von Telefónica in Deutschland, die AfB gemeinnützige GmbH (Arbeit für Menschen mit Behinderung), verkauft die wiederaufbereiteten Geräte nur in Europa. Nicht mehr funktionsfähige Geräte gibt der NABU zum Recycling an die Umicore AG & Co. KG. Umicore unterhält die ökologischsten Schmelzanlagen in ganz Europa und ist ISO 9001, 14001 und OHSAS 18001 zertifiziert. Beim Recycling der NABU-Handys entstehen Rohstoff-Gewinne von bis zu einem Kilo Gold jährlich, ganz zu schweigen von den Umweltvorteilen.

Im Bereich des NABU Dötlingen-Wildeshausen sind Sammelboxen für das Recycling gebrauchter Handys bislang an folgenden Orten aufgestellt:

  • Foyer des Stadthauses in Wildeshausen, Am Markt 1
  • Hagebaumarkt Wildeshausen, Visbeker Straße 45
  • Euronics XXL Böseleger Wildeshausen, Westring 8
  • REWE Markt Wildeshausen, Huntetor 4
  • VR Bank Oldenburg Land eG Geschäftsstelle Wildeshausen, Westerstraße 4
  • ebenso in der VR Bank Zweigstelle Neerstedt, Heuberge 1b
  • und demnächst auch in weiteren Zweigstellen der VR Bank in Großenkneten, Sandkrug, Wardenburg, Ahlhorn, Huntlosen, Kirchhatten und Harpstedt.

Übrigens: Nicht nur alte Handys und Smartphones können dort eingeworfen werden, sondern neben Tablets auch Zubehör wie Ladekabel, Netzteil und Headset.


NABU Dötlingen-Wildeshausen

Kontaktaufnahme:

 

Marianne Bernhard-Beeskow (Dötlingen)

Tel: 04433-9699856

mail@ms-nordbild.de

 

Wolfgang Pohl (Wildeshausen)

Tel: 04431-5882

wpohl.nabu@gmx.de

 

Spenden für die Natur - Unsere Kontodaten:

Bank   VR Bank Oldenburger Land eG

IBAN    DE50 2806 6214 3630 0381 00

BIC       GENODEF1WDH