Fotos: M. Bernhard-Beeskow / L. Duncker
Fotos: M. Bernhard-Beeskow / L. Duncker

Schwalbenfreundliche Haushalte ausgezeichnet

Dötlingen, Oktober 2021 - Der NABU zeichnet Familien aus, die Schwalben auf ihrem Grundstück ein Zuhause bieten. Auch in diesem Jahr haben wir wieder Urkunden und Plaketten verliehen:

 

Sabrina Grashorn-Drieling von der "Rocky Mountain Ranch" in Dötlingen freute sich sehr über die Anerkennung. Umgeben von weitläufigem Weideland und diversen Pferdeställen bietet die Rocky Mountain Ranch den Rauchschwalben ideale Lebensbedingungen. Ludwig Duncker und Marianne Bernhard-Beeskow von der NABU Ortsgruppe Dötlingen-Wildeshausen konnten hier 30 Schwalbennester zählen.

 

Eine weitere Auszeichnung erhielt der "Schlömer Hof" in Dötlingen Busch. Familie Rosemarie und Klaus-Peter Just beherbergen auf ihrem Pferdehof inzwischen ganze 22 Rauchschwalbennester. Auch hier stimmen die Bedingungen für die Aufzucht der jungen Schwalben. Alles, was die Vögel brauchen, ist vorhanden.

Foto: T. Büttner
Foto: T. Büttner

NAJU-Treffen zum Thema "Totholz"

Wildeshausen, Oktober 2021 - Die Kinder der Naturschutzjugend (NAJU) Dötlingen-Wildeshausen haben bei ihrem Monatstreffen im Oktober im Wildeshauser Lehmkuhlenwald neue Totholzhaufen angelegt. Damit soll mehr Lebensraum für Insekten geschaffen werden. Diese Haufen wurden gleichzeitig so platziert, dass sie als Barriere für Mountainbiker dienen, die abseits der offiziellen Wege in dem Waldstück unterwegs sind.

 

Zum Anlegen neuer Haufen sammelten die Kinder eifrig Zweige sowie Äste und harkten Laub auf den Wegen zusammen. Im Inneren der Haufen wurden kunstvoll kleine Mäuse- und Igelzimmer angelegt. Bei der teilweise doch fantasievollen Errichtung und beim Stapeln wurde besonderer Wert darauf gelegt, dass hierfür kein altes Holz, sondern noch frische Äste und Zweige verwendet wurden, um keinen bestehenden Lebensraum für einen neuen zu zerstören.

Foto: NABU / Dorothea Bellmer
Foto: NABU / Dorothea Bellmer

Vogelkundliche Exkursion zu den Kranichen ins Goldenstedter Moor

Termin: Samstag 23.10.2021, 16:30 Uhr - Dauer ca. 2 Std.

Im Spätherbst, auf ihrem Zug von den Brutrevieren in Skandinavien und dem Baltikum zu ihren Überwinterungsplätzen in Afrika, landen tausende von Kranichen im Goldenstedter Moor, um sich auf den Rest der Reise vorzubereiten. – Ludwig Duncker und Jürgen Linnhoff erläutern vor Ort die Lebensweise dieser Zugvögel.

Die Gruppengröße ist auf 25 Teilnehmer begrenzt! Vorherige Anmeldung unbedingt erforderlich bei Wolfgang Pohl: Tel. 04431-5882 oder Mail wpohl.nabu@gmx.de

Den Unkostenbeitrag bestimmen Sie selbst mit einer kleinen Spende.



Kork-Sammelstelle beim Hofladen Dötlingen

Endlich gibt es auch ganz in unserer Nähe die Möglichkeit, Korken aus Naturkork an einer Sammelstelle abzugeben. Beim Hofladen in Dötlingen, Am Steinberg 1A steht eine Biotonne mit entsprechenden Aufklebern versehen neben dem Ausgang. Bitte nur echte Naturkorken ohne Beutel etc. hineingeben.

Unsere NABU Gruppe sorgt dann für die Weiterleitung an die Hauptsammelstelle.

Weitere Informationen zu dem europaweiten Projekt unter: www.KORKampagne.de


Handys für Hummel, Biene und Co.

Mit Handy-Recycling Ressourcen schonen und NABU-Projekt fördern

NABU und Telefónica Deutschland Group arbeiten beim Thema Umweltschutz zusammen. Seit 2011 ist das Mobilfunkunternehmen – damals noch E-Plus – Partner des NABU. In Sammelboxen wurde bis 2019 wurde für das NABU-Projekt „Alte Handys für die Havel“ gesammelt. Jetzt fließt das Geld in den NABU-Insektenschutzfonds.

Der Entsorgungspartner von Telefónica in Deutschland, die AfB gemeinnützige GmbH (Arbeit für Menschen mit Behinderung), verkauft die wiederaufbereiteten Geräte nur in Europa. Nicht mehr funktionsfähige Geräte gibt der NABU zum Recycling an die Umicore AG & Co. KG. Umicore unterhält die ökologischsten Schmelzanlagen in ganz Europa und ist ISO 9001, 14001 und OHSAS 18001 zertifiziert. Beim Recycling der NABU-Handys entstehen Rohstoff-Gewinne von bis zu einem Kilo Gold jährlich, ganz zu schweigen von den Umweltvorteilen.

Im Bereich des NABU Dötlingen-Wildeshausen sind Sammelboxen für das Recycling gebrauchter Handys bislang an folgenden Orten aufgestellt:

  • Foyer des Stadthauses in Wildeshausen, Am Markt 1
  • Volkshochschule Wildeshausen, Wittekindstraße 9
  • Hagebaumarkt Wildeshausen, Visbeker Straße 45
  • Euronics XXL Böseleger Wildeshausen, Westring 8
  • REWE Markt Wildeshausen, Huntetor 4
  • VR Bank Oldenburg Land eG Geschäftsstelle Wildeshausen, Westerstraße 4
  • ebenso in der VR Bank Zweigstelle Neerstedt, Heuberge 1b
  • und demnächst auch in weiteren Zweigstellen der VR Bank in Großenkneten, Sandkrug, Wardenburg, Ahlhorn, Huntlosen, Kirchhatten und Harpstedt.

Übrigens: Nicht nur alte Handys und Smartphones können dort eingeworfen werden, sondern neben Tablets auch Zubehör wie Ladekabel, Netzteil und Headset.


NABU Dötlingen-Wildeshausen

Kontaktaufnahme:

 

Marianne Bernhard-Beeskow (Dötlingen)

Tel: 04433-9699856

mail@ms-nordbild.de

 

Wolfgang Pohl (Wildeshausen)

Tel: 04431-5882

wpohl.nabu@gmx.de

 

Spenden für die Natur - Unsere Kontodaten:

Bank   VR Bank Oldenburger Land eG

IBAN    DE50 2806 6214 3630 0381 00

BIC       GENODEF1WDH